· 

Verein T.I.W. startet Soforthilfe für ukrainische Familien

Presseaussendung, 25. Mai 2022

 

Mentale Unterstützung für vertriebene Frauen

Verein T.I.W. startet Soforthilfe

 

Zwar in Sicherheit vor dem Kriegsgeschehen, aber belastet mit vielen Problemen und ungelösten Fragen. So stellt sich die Situation derzeit für tausende Frauen bzw. Familien mit Kindern nach ihrer Flucht in Österreich dar. „Für Erwachsene in solchen Ausnahmensituationen ist auch psychologische Hilfe und Stärkung ganz wichtig”, analysiert Andreas Pollak, Obmann des Vereins für Training, Integration & Weiterbildung (T.I.W.). Schnell und unbürokratisch wurde also in den vergangenen Tagen eine entsprechende Umsetzung organisiert.

 

Reden und Zuhören. Im T.I.W. Gesundheitszentrum in Wien werden ab sofort individuelle psychologische Unterstützung, aber auch Gruppentherapien für vertriebene ukrainische Familien mit Kindern angeboten. Jede/jeder mit Bedarf an psychologischer Unterstützung kann sich ab sofort melden! „Das Ziel ist, Gesprächsmöglichkeiten anzubieten und zuzuhören“, so Pollak. Die Verbreitung des Angebots soll über die ukrainische Community in Österreich bzw. Partner des Vereins TIW erfolgen.

 

Einfach anmelden. Interessierte können sich unverbindlich für ein erstes Beratungsgespräch anmelden. Je nach Bedarf erfolgen auf Wunsch eine vertiefende psychologische Unterstützung bzw. Therapieeinheiten. Vor Ort kümmern sich sprachlich versierte Psycholog*innen und Therapeut*innen um die Hilfesuchenden.

Sämtliche Leistungen des Gesundheitszentrums erfolgen kostenfrei (eine E-Card ist nicht erforderlich) und nach vorhandenen Kapazitäten. Die Umsetzung des Projekts erfolgt in Zusammenarbeit mit der Vinzenzgruppe bzw. mit finanzieller Unterstützung durch die Z Zurich Foundation.

Download
Verein T.I.W. startet Soforthilfe
20220525_PA_Verein T.I.W. startet Sofort
Adobe Acrobat Dokument 149.6 KB

Verein T.I.W.

Margaretenstraße 166, 1. Stock

1050 Wien

Tel.: 01/ 879 15 56

E-mail: office@verein-tiw.at

 

Facebook: facebook.com/VereinTIW


Gefördert von:

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.
NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.


AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice