T.I.W. Gesundheitszentrum

 

Das Gesundheitszentrum bietet sozial benachteiligten Jugendlichen einen niederschwelligen Eintritt ins Gesundheitssystem in Hinblick auf sowohl physische als auch psychische Gesundheitsthemen. Möglichst vielen sozial benachteiligten Jugendlichen soll auch abseits akuter Gesundheitsprobleme und auch ohne E-Card Zugang zu präventiver und kurativer Medizin eröffnet werden.

 

Die Räumlichkeiten des Gesundheitszentrums befinden sich gegenüber des Krankenhauses "Göttlicher Heiland", einem der fünf Krankenhäuser der Vinzenzgruppe, die in diesem Projekt als Kooperationspartner gewonnen werden konnte.

 

Die Eröffnung erfolgte im Jänner 2021.

 

Primäre Zielgruppe sind alle Jugendliche, die an NEBA Maßnahmen teilnehmen.

 

 

Das Gesundheitszentrum verfolgt zwei Ziele:

  1. niederschwelliger Eintritt ins Gesundheitssystem
  2. niederschwelliger Ansatz bei der Gesundheitserziehung und Prävention

 

 

Das Angebot:

  • Gesundenuntersuchung durch Allgemeinmediziner_innen
  • Psychologische Diagnostik
  • Nachbesprechung und Empfehlung
  • Gesundheitserziehung – Seminare und Infomaterial

 

 

Ziel ist es, möglichst vielen Jugendlichen den Zutritt ins Gesundheitssystem auch ohne E-Card zu ermöglichen und diese in Bezug auf Gesundheitsprävention zu schulen. Der Zugang ist direkt und unbürokratisch möglich.

 

 

Die Finanzierung erfolgt über Z-Zurich Foundation.


Informationsvideo

Verein T.I.W.

Margaretenstraße 166, 1. Stock

1050 Wien

Tel.: 01/ 879 15 56

E-mail: office@verein-tiw.at

 

Facebook: facebook.com/VereinTIW


Gefördert von:


AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice

AMS Arbeitsmarktservice