BAS – Berufsausbildungsassistenz

Berufsausbildungsassistenz für benachteiligte Jugendliche und junge Menschen mit Behinderung

Das Projekt TIW BAS ist ein Projekt, das Berufsausbildungsassistenz für Jugendliche anbietet, die eine integrative Berufsausbildung nach § 8b Berufsausbildungsgesetz absolvieren.

 

Wir unterstützen die Jugendlichen mit der gesetzlich vorgeschriebenen Berufsausbildungsassistenz

 

Es gibt zwei Arten von integrativen Berufsausbildungen:  

  • Die erste Form, die Lehre integrativ zu gestalten, ist die Teilqualifizierung. Dies bedeutet, dass Teile des Lehrbildes herausgenommen werden und die Lehrzeit verkürzt wird. 
  • Die andere Möglichkeit ist, eine Lehre zu verlängern, um den Jugendlichen mehr Zeit für das Erlernen des Berufes zu ermöglichen.

In beiden Fällen bekommt die Jugendlichen eine sozial-pädagogische Betreuung zur Seite gestellt, die Berufsausbildungsassistenz.

 

Die Berufsausbildungsassistenz ist  Erstansprechpartner für die Lehrlinge, für die Betriebe, für die Eltern und für die Berufsschule. Wir versuchen die Probleme, die während der Lehrzeit entstehen könnten, zu bearbeiten. Wir bieten während der Lehre auch schulische Unterstützung in Form von Nachhilfe an.

 

Die Berufsausbildungsassistenz begleitet das Lehrverhältnis die gesamte Lehrzeit über und ist bei der Teilqualifizierung auch einer der Prüfer_innen. Ziel des Projektes ist es, dass die Jugendlichen die Lehrabschlußprüfung positiv ablegen.